An die DLs: Verkauft Ihr euren Körper?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • An die DLs: Verkauft Ihr euren Körper?

      Eine Frage an die hier vertretenen Dienstleisterinnen:

      Im allgemeinen öffentlichen Diskurs wird ja immer gesagt, dass Prostituierte ihren Körper verkaufen, wenn sie ihrem Beruf nachgehen. Seht Ihr das auch so? Mir ist diese Frage im Kopf heum gegangen, und deswegen stelle ich sie auch, weil ich prinzipiell der Meinung bin, dass mir als Kunde im Umkehrschluss dann der Körper der Frau gehören würde. Aber das empfinde ich nun GAR nicht so. Ich bezahle doch für die Dienstleistung und nicht für Euren Körper, oder? Auch wenn Ihr nun mal diese Dienstleistung mit Eurem Körper ausführt, aber eine Dienstleistung mit Körper führen ja auch andere aus, von denen nicht gesagt wird, dass sie ihren Körper verkaufen....
    • Das Thema ist schon alt, trotzdem interessant.

      Verkaufe ich meinen Körper ? Wieso Körper? Es gibt ja Vieles. Rollenspiele, Fußerotik, Erziehung, da gehts nicht um den Körper. Und - egal worum es geht. Nein, wir verkaufen nicht unsern Körper.

      Verkaufen Taxi - Fahrer ihr Taxi ?

      Ich vermiete auch meinen Körper nicht. Ich nehme das Geld und stelle dem Gast dafür meine Zeit zur Verfügung. So sehe ich das . Man klärt vorher ab was geht und was nicht geht. Das ist ein sehr wichtiger Aspekt.
      Oft versprechen Mädels auch mehr als sie vorhaben zu halten, das ist natürlich mies. Die meisten Kolleginnen halten aber was sie absprechen, jedenfall die, die den Job freiwillig machen.

      Mit Körper verkaufen hat das absolut nichts zu tun. So etwas behaupten nur Leute die einfach null Ahnung haben. Die nur irgendwas daher quatschen , und null Ahnung haben.


      Nina
      Leben, und leben lassen
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • Mir geht jesesmal der Hut hoch,wenn ich höre oder lese,daß Prostituierte ihren Körper verkaufen.
      Ich finde wenn Leute vom "Verkaufen" reden tun sie das,um Prostitution generell in einem schlechten Licht zu rücken.
      "Körper verkaufen" finde ich absolut unpassend und zu Negativ.
      "Vermieten" ist schon besser,aber gefällt mir auch nicht. Körpervermieten suggeriert doch,daß eine Frau ihren Körper für einen bestimmten Zeitpunkt zur Verfügung stellt. So als hätte sie für den Zeitraum keinen Einfluß bzw. sie kann nicht bestimmen,was mit ihrem Körper geschieht. Sie stellt also für einen bezahlten Zeitraum ihren Körper zur Verfügung.
      Korrekt formuliert ist das Gewerbe eine "bezahlte Dienstleistung". Es gibt zwei Partner,die eine bestimmte Dienstleistung für einen bestimmten Preis miteinander vereinbaren.
      Das sich nicht immer an Vereinbarungen gehalten wird wissen wir alle.
      Aber "Körper verkaufen" geht meines Erachtens garnicht.

      LG: Rasputin
    • Hi Rasputin :-),

      richtig. Genauso ist das auch. Und Männer die das so sehen als ob wir unseren Körper verkaufen, benehmen sich meist auch so. Wenn man Erfahrung hat, Menschen und ihr Auftreten gut einschätzen kann, verzichtet man auf solche Supermänner.

      Die, die so denken, dass sind die, die im wahren Leben nichts zu sagen haben. So wie die Gäste die sich in einem Restaurant lautstark beschweren wenn etwas nicht okay ist. Die, die sonst höchstens in einer Pommes Bude essen gehen. Das sind die , die zu Hause, im Job oder wo auch immer unter dem Radar laufen. Die denken dann : hab ich doch bezahlt, die Alte. Jetzt kann ich auch machen was ich will.

      Also das sind Männer die einem leid tun können. Ein selbstbewusster Mann , ein Mann der mit sich und der Welt klar kommt, würde sich niemals so äussern.


      Nina
      Leben, und leben lassen