120 Frauen auf illegalem Straßenstrich - Ursache Drogensucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BJ_Lover schrieb:

      Hallo Rasputin,

      vielen Dank für den Link.

      Es ist schon erstaunlich, dass dort 120 Frauen arbeiten sollen, wenn es 40 km entfernt in Essen einen legalen Straßenstrich gibt, wo so gut wie nichts los ist...

      Gruß BJ
      Hast dir doch deine Frage quasi selber beantwortet was sollen die in Essen wenn der Platz quasi tot ist ...
      Da verdienen die wohl selbst in Dortmund im Untergrund mehr ...
    • Gute Frage: Warum gehen die Frauen nicht auf dem Kirmesplatz arbeiten,wo sie legal Geld verdienen könnten?
      Schließlich drohen den Frauen,wenn sie dort mehrmals erwischt werden sogar Haftstrafen.
      Die Frauen sind natürlich in der Nordstadt,weil sie dort ihren Stoff bekommen. Es gibt dort reichlich Dealer,bei denen sie alles kaufen können.
      Ich habe in der Vergangenheit öfter gehört,daß neue Frauen auf dem KP nicht geduldet und verjagd werden.
      Man befürchtet offensichtlich diie Konkurrenz.
      Nach der Schließung der HBS sind die Frauen auch nicht einfach nach Essen ausgewichen,obwohl die Stadt Essen das damals befürchtet hatte. Man hat es geschafft das in Grenzen zu halten.
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • Rasputin schrieb:

      Gute Frage: Warum gehen die Frauen nicht auf dem Kirmesplatz arbeiten,wo sie legal Geld verdienen könnten?
      Schließlich drohen den Frauen,wenn sie dort mehrmals erwischt werden sogar Haftstrafen.
      Die Frauen sind natürlich in der Nordstadt,weil sie dort ihren Stoff bekommen. Es gibt dort reichlich Dealer,bei denen sie alles kaufen können.
      Ich habe in der Vergangenheit öfter gehört,daß neue Frauen auf dem KP nicht geduldet und verjagd werden.
      Man befürchtet offensichtlich diie Konkurrenz.
      Nach der Schließung der HBS sind die Frauen auch nicht einfach nach Essen ausgewichen,obwohl die Stadt Essen das damals befürchtet hatte. Man hat es geschafft das in Grenzen zu halten.
      Du musst eins Bedenken im Untergrund müssen sie sich nicht anmelden bzw. registrieren lassen am Kirmesplatz schon ...
      Ich denke das ist mit ein Grund und der zweite ist wohl das der Kirmesplatz nicht attraktiv genug ist ...
      Sieht man ja schon dadran das die Damen reihenweise nach Duisburg und andere Städte flüchten ...
    • Hi LL, mit dem registrieren hast du völlig recht. Denn wer registriert ist der zahlt. Und bevor ein Junkie jeden Monat 2-3 Trips an Vater Staat abführt... Dann doch lieber illegal.
      Aber du schreibst "reihenweise nach Duisburg und andere Städte". Duisburg ok, aber wo ist "andere Städte" im Umkreis von, sagen wir mal, 100 km??
      V. G.
    • gpsu schrieb:

      Hi LL, mit dem registrieren hast du völlig recht. Denn wer registriert ist der zahlt. Und bevor ein Junkie jeden Monat 2-3 Trips an Vater Staat abführt... Dann doch lieber illegal.
      Aber du schreibst "reihenweise nach Duisburg und andere Städte". Duisburg ok, aber wo ist "andere Städte" im Umkreis von, sagen wir mal, 100 km??
      V. G.
      Also in Duisburg am Zoo habe ich mindestens 4 Frauen vom Kirmesplatz schon gesehen dann zwei in Köln ist aber auch schon länger her ...
      In Krefeld soll dazu Nicole am Straßenstrich arbeiten die immer kurz an der Einfahrt stand Deutsch kein Junkie und Topservice ...
      Gibt bestimmt noch mehr aber das waren jetzt nur Beispiele die mir gerade einfallen ...