Rebecca: neue Skinny auf dem Berg getestet.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rebecca: neue Skinny auf dem Berg getestet.

      Heute Abend gegen 18 Uhr 30 machte ich mal wieder eine Runde auf dem Berg.
      Es waren wieder viele unbesetzte Fensterplätze zu bemängeln. Für einen Montag habe ich auch keine Vollbesetzung erwartet.
      Bei meinen letzten Besuchen auf dem Berg viel mir auf,das Raissa garnicht mehr zu sehen ist. Ich habe die Befürchtung,daß sie nicht mehr da ist. Das wäre wirklich sehr schade.
      Im Haus 7 erschien am Zimmerfenster 26 eine mir unbekannte neue Dame.
      Mir viel sofort ihre zierliche,sehr schlanke Statue auf. Sie ist circa 155 Zentimeter groß und man kann ohne Übertreibung behaupten,daß sie skinny ist. Passend zu ihrer Figur besitzt sie eine kleine Oberweite - a-cups.
      Nach einiger Bedenkzeit,die ich dazu nutzte das weitere Frauenangebot zu checken,entschloß ich mich sie zu buchen.
      Ich gab ihr zu verstehen,daß ich an einer Buchung interessiert sei und fragte,ob die üblichen 30 Euro für sie ok seien.
      Sofort bemerkte ich,daß sie kaum Deutsch spricht. Sie kann wohl nur das allernötigste,das sie zur Ausübung ihres Jobs braucht.
      Sie sagte mir dann noch,daß ich 30 Minutes Zeit hätte. Darüber war ich verwundert. Normalerweise bezahlt man für eine halbe Stunde 50 Euro.
      Eine halbe Stunde hat unser Geschäft dann auch nicht gedauert.
      Wir waren uns handelseinig und sie ließ mich eintreten. Auf dem Zimmer stellte sie erstmal klar,daß sie ausschließlich mit Kondom arbeitet,was für mich ok war.
      Ich erfuhr,daß sie sich Rebecca nennt und aus Rumänien stammt. Ihr Alter sowie andere Angaben konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Das scheiterte an ihren schlechten Deutschkenntnissen. Ich versuchte dann vergeblich mit ihr Englisch zu reden. Die Sprache beherrscht sie noch weniger,
      Ich streichelte sie erstmal ausgiebig im Stehen. Als ich Einsatzbereit war,wurde ich ordnungsgemäß gummiert.
      Sie wies mich dann an mich auf ihr Bett zu legen.
      Das sonst übliche Französisch ließ sie ausfallen und sattelte sofort bei mir auf. Die Stellung sagte mir zu,weil ich sie in dieser Position streicheln konnte. Sie versteht es hervorragend ihr Becken dabei zu bewegen.
      Nach einiger Zeit beendete ich unser Geschäft erfolgreich.
      Nach einer Reinigung kleideten wir uns an und sie entließ mich wieder nach draußen.
    • Ich habe sie am Samstag bereits gesichtet.
      Vom Gesicht her würde ich meinen das beim alter bereits eine 3 Vorne hin gehört.. mindestens.
      Der Bericht von dir war für mich eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann du sie antreffen würdest.

      Raissa war auch am Samstag nicht anwesend und im Zimmer 15 in welchem ich sie in der Woche zuvor sah hing auch ein zu Vermieten Schild.