Corona-Pandemie und kein Ende in Sicht.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Scorpio,

      Scorpio schrieb:

      Es mag sein dass die Tröpfchen länger schweben, aber generell sterben Viren bei hoher Luftfeuchtigkeit schneller. Das heißt ja nicht, dass ihre "Leichen" nicht umherschweben können
      selbst wenn es so ist bleibt die Frage: sterben sie schnell genug oder überwiegt in der speziellen Situation im Hallenbad doch das längere Schweben..? Ich würde das Risiko nicht eingehen.

      Ich denke da immer noch an das - wahrscheinlich nicht umsonst ausgesprochene - Verbot, Duschen in Fitness-Studios oder Sportvereinen zu nutzen. Denn alles, was hier über Hallenbad-Duschen geschrieben wurde gilt ja auch dort und umgekehrt - incl. der "offenen" Duschen, meiner Erfahrung nach gibt es in Hallenbädern maximal Duschkabinen, die als Sichtschutz dienen aber oben und unten offen sind...

      Und in abgeschwächter Form ist die Situation im Schwimmbad selbst nicht großartig anders.

      Scorpio schrieb:

      Konkret zum Einfluss der Luftfeuchtigkeit auf den Coronavirus, siehe z.B. hier: aerzteblatt.de/nachrichten/111…die-Epidemie-abschwaechen
      Danke für den Link, leider wird im Artikel aber viel zu oft zwischen relativer und absoluter Luftfeuchtigkeit gewechselt, so ist es für mich nicht wirklich nachvollziehbar, was dazu geschrieben wird.

      Beispiel: eingangs wird erwähnt, dass "9 von 10 Infektionen mit SARS-CoV-2 sind bisher in Regionen aufgetreten, in denen die durchschnittlichen Tagestemperaturen zwischen 3°C und 17°C lagen und die absolute Luftfeuchtigkeit 4 bis 9 g/m3 betrug". Später dann "Bei Temperaturen zwischen 15°C und 25°C reicht eine relative Luftfeuchtigkeit von 60 %, um 9 g/m3 aufzunehmen".

      Ziehe ich dann noch die folgende Info hinzu:

      luftfeuchtigkeit-raumklima.de schrieb:

      Je höher die Temperatur, desto mehr Wasser kann die Luft aufnehmen. Allerdings ist der Zusammenhang nicht geradlinig, sondern die maximale Luftfeuchte wächst mit steigender Wärme rasant an. Beträgt sie bei 0 °C knapp 5 g/m³, sind es bei 30 °C schon 30 g/m³.
      ergibt sich für mich, dass bei 3° Temperatur 4 g/m³ irgendwo bei 80 - 90% relativer Luftfeuchte lägen (also sehr hoch). 9 g/m³ wären dann bei knapp 200%, was natürlich physikalisch nicht möglich ist.

      Nun steigt die Temperatur und die Luft kann mehr Wasser aufnehmen, was ja bekannt ist, denn deshalb ist Heizungsluft im Winter oft sehr trocken, weil einfach von außen, wo es kalt ist, nicht genug Feuchte nachgeführt werden kann. Genau das ist auch ein Grund für Wolkenbildung, in höheren Luftschichten ist es einfach zu kalt, um die Feuchte aufzunehmen.

      Im genannten Bereich zwischen 15 und 25° wären die 9 g/m³ also nur noch 60% relativ, die 4 g sogar nur ca. 30%.

      Die relative Luftfeuchte sinkt also im Allgemeinen mit steigenden Temperaturen, während die absolute durchaus zunehmen kann, weil die Luft einfach mehr Wasser speichern kann.

      Der Satz "Eine hohe Luftfeuchtig­keit soll die Ausbreitung von Atemwegserkrankungen hemmen" kann sich nach meinem Verständnis daher nur auf die absolute Luftfeuchtigkeit beziehen, nicht aber auf die relative.

      Und das wäre auch absolut logisch, denn wenn bei hohen Temperaturen die Luft mehr Feuchtigkeit speichern kann, ist die relative Feuchtigkeit gering und Tröpfchen werden aufgenommen, die absolute Feuchte ist dagegen höher.

      Im Duschraum (ich nehme jetzt den, weil die Situation in der Schwimmhalle abgeschwächt aber tendenziell ähnlich ist) wird jeder schon Dampf- oder Nebelschwaden gesehen haben - die bilden sich nur, wenn die relative Feuchte nahe bei 100% liegt und zwar unabhängig von der Temperatur. Bei kalten Temperaturen halt bei geringerer absoluter Feuchte, bei warmen bei höherer aber immer im Bereich nahe 100%.

      Denn dann kann die Luft die Feuchtigkeit nicht mehr aufnehmen und die Tropfen schweben umher und bilden dann irgendwann, wenn sie etwas kälteres treffen (Fliesen, Fenster, ...) dort Kondenswasser, die Fenster und Fliesen beschlagen also.

      Aber es ist halt immer noch flüssig und die Flüssigkeit aus der Atemluft transportiert das Virus...

      dacordive schrieb:

      Ich bin allerdings weder Mediziner noch Virologe, nur Logiker
      Dem kann ich mich anschließen, hoffe aber, meine Meinung einigermaßen logisch und verständlich dargestellt zu haben...

      Scorpio schrieb:

      Ich hab das Gefühl, dass die Leute seit der Maskenpflicht vergessen dass der Abstand immer noch wesentlich wichtiger ist.
      Zumindest für mich gesprochen: auf keinen Fall, die Masken sind nur ein Zusatzschutz, wenn auch ein äußerst sinnvoller. Das Argument "die Maske schützt ja nicht mich sondern nur die anderen" hab ich nie verstanden, denn wenn alle Masken tragen (was bei der Pflicht ja der Fall sein sollte) sind auch alle in gewissen Maße geschützt.

      Und ich habe auch vor der Maskenpflicht schon erlebt, dass 3 Jugendliche, die meinten, sie bräuchten keinen Einkaufswagen, in der Kassenschlange direkt 30 cm hinter mir waren und als ich sie darauf aufmerksam gemacht habe die Augen verdrehten. Die Kassiererin hat sich dann eingeschaltet und den dreien mitgeteilt, dass sie im Wiederholungsfall Hausverbot kriegen.

      Scorpio schrieb:

      Was mich interessieren würde: Was macht ihr eigentlich, sobald das Kontaktverbot aufgehoben wurde? Würdet ihr sofort wieder eine DL besuchen, oder lieber erst abwarten? Würdet ihr irgendwas anders machen als früher um euch zu schützen?
      Ich bin schon einige Tage vor dem Kontaktverbot ausgestiegen...

      Für die Zukunft: ich buche entsprechend meinem Namen und habe dann natürlich gewisse Bereiche meines Unterleibes voll Speichel mit evtl. enthaltenen Viren - deshalb kommen für mich dann irgendwann erstmal nur noch Buchungen mit sofortiger Duschmöglichkeit in Frage. Ich will ja das Virus nicht mit der Hand von da unten ins Gesicht befördern, wo es dann gefährlich wird...

      Gruß BJ
    • Hallo BJ_Lover,


      BJ_Lover schrieb:

      ergibt sich für mich, dass bei 3° Temperatur 4 g/m³ irgendwo bei 80 - 90% relativer Luftfeuchte lägen (also sehr hoch). 9 g/m³ wären dann bei knapp 200%, was natürlich physikalisch nicht möglich ist.
      Hier kann ich Dir nicht ganz folgen. Du scheinst beide Werte zur Luftfeuchtigkeit auf 3 Grad C zu beziehen. Den Artikel verstehe ich so, dass sich die 9 g/m³ auf die 17C beziehen. Dann bist Du immer noch unter 100%.

      Wenn Dich das in dieser Detailstufe interessiert, dann ist der Link sowieso nicht der Richtige für Dich. Verlinkt hatte ich den Artikel auch nur als kurze Infoquelle dass es so ist, nicht um das warum zu klären. Da wird es besser Geeignete im Internet geben. Der Artikel bedient sich ja selber anderer Quellen, und daraus das Entscheidende war zusammengefasst hier:

      Ein Grad Celsius Temperaturanstieg senkte die Basisreproduktionszahl um 0,0383. Für jede Zunahme der relativen Luftfeuchtigkeit um 1 % ging die Basisreproduktionszahl um 0,0224 zurück.

      Also begünstigt die warme und feuchte Luft des Schwimmbads nicht die Verbreitung des Virus. Das deckt sich auch mit Aussagen des RKI, die sich natürlich auch wieder rum auf Quellen beziehen, die aber in dem Fall Primärquellen sind. Leider sind diese nicht unbedingt im Internet verfügbar aber in Ermangelung momentan kompetenterer Quellen glaube ich dem RKI hier einfach mal, zu mal sich das mit dem Verhalten anderer Viren deckt.

      Trotzdem werde ich das wie Du halten und derzeit nicht ins Schwimmbad gehen, bzw..gehe ich derzeit sowieso nirgendwohin wo andere Menschen sind und ich nicht unbedingt hin muss (wie z.B. Einkaufen). Möglichst kein Risiko ist besser als ein kleines Risiko ;)
    • Hallo zusammen,

      Rasputin schrieb:

      Ich habe gerade einen Artikel gefunden,der die Ansteckungsgefahren beim Baden gehen behandelt:

      web.de/magazine/gesundheit/coronavirus-sommer-baden-34701968
      auch hier: danke, Infos sind immer wertvoll - leider wird da aber auch fast nur auf das Wasser eingegangen, nicht auf die Luft und vor allem auf die Unterschiede der Luft im Außenbereich oder im Hallenbad.

      Wirkliche brauchbare Infos zu meiner Theorie (egal ob bestätigend oder widerlegend) habe ich allerdings auch noch nicht gefunden...

      Scorpio schrieb:

      Hier kann ich Dir nicht ganz folgen. Du scheinst beide Werte zur Luftfeuchtigkeit auf 3 Grad C zu beziehen. Den Artikel verstehe ich so, dass sich die 9 g/m³ auf die 17C beziehen. Dann bist Du immer noch unter 100%.
      Deswegen schrieb ich ja "was natürlich physikalisch nicht möglich ist.", die 9 mg/m³ können sich also nur auf die 17° beziehen - aber bei einen Artikel auf einer Ärzteseite hätte ich schon erwartet, dass die Fakten klarer dargestellt werden, mir ist das alles viel zu schwammig (vor allem die Vermischung von absoluter und relativer Luftfeuchtigkeit).

      Scorpio schrieb:

      Der Artikel bedient sich ja selber anderer Quellen, und daraus das Entscheidende war zusammengefasst hier:
      Ein Grad Celsius Temperaturanstieg senkte die Basisreproduktionszahl um 0,0383. Für jede Zunahme der relativen Luftfeuchtigkeit um 1 % ging die Basisreproduktionszahl um 0,0224 zurück.
      Genau in dem Satz liegt aber auch mein Hauptproblem: bei steigenden Temperaturen kann zwar die absolute Luftfeuchte steigen, die relative geht aber tendenziell nach unten. Also hätte man entweder sinkende Zahlen bei steigender Temperatur (und damit sinkender rel. Luftfeuchte) oder umgekehrt - beides zusammen schließt sich praktisch fast aus.

      Hätte da statt "relativ" "absolut" gestanden, hätte ich das nachvollziehen können, so aber drängt sich mir der Eindruck auf, als hätte der Autor nicht die geringste Ahnung vom Unterschied dieser beiden Werte und dem Zusammenhang beider Werte mit der Temperatur. Das zeigt aus meiner Sicht auch der ständige Wechsel zwischen beiden im ganzen Artikel...

      Aber wie gesagt: ich versuche nur logisch an die Sache zu gehen, die medizinischen Kenntnisse fehlen mir leider - das ist wohl eine Art "Berufskrankheit": logisch denken muss ich als Informatiker und der Studiengang "Medizinische Informatik" wurde leider erst eingeführt, als ich fast fertig war, der hätte mich sonst sehr gereizt...

      Gruß BJ
    • Ich hoffe,daß es nicht derart lange dauert bis die Prostitution wieder erlaubt wird.
      Allerdings glaube ich auch nicht,daß sie schon bald wieder legal wird.
      Das Gewerbe hat nun mal mit das höchste Ansteckungsrisiko. Ich bin auch der Meinung,daß das Gewerbe mit
      bei den letzten sein werden,die wieder öffnen.
      Hinzu kommt noch,daß einige Politiker es bestimmt nicht eilig haben werden das Gewerbe wieder zu erlauben.

      Inzwischen hat die Frankfurter Beratungsstelle "Donna Carmen" gefordert,daß die Bordelle sofort wieder öffnen.
      Sie bezweifeln die Notwendigkeit des Abstandsgebotes. Die Politiker begründen das Prostitutionsverbot
      nämlich damit,daß dieser Abstand im Gewerbe nicht eingehalten werden kann.

      faz.net/aktuell/rhein-main/fra…der-oeffnen-16765043.html
      donacarmen.de/
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • Hallo LL,

      vorab, damit es zu keinen Missverständnissen kommt: wir sind uns absolut einig, dass nicht im Kürze mit einer Öffnung von Diskos, Clubs oder Bordellen gerechnet werden kann und dass alle diese Bereiche ziemlich am Ende der Warteschlange stehen dürften.

      LuckyLuke schrieb:

      Kollege arbeitet nebenbei in einer Disco in Bochum und die Behörden haben seinem Chef nach Anfrage mitgeteilt das es solange es keinen Impfstoff gibt keine Chance auf Öffnung für solche Läden besteht ...
      Trotzdem ein Hinweis: ein Beamter der Stadtverwaltung weiß nicht mehr als du oder ich und kann somit auch nur spekulieren...

      Die Ministerpräsidenten stimmen sich untereinander und mit der Kanzlerin ab, dann entscheiden die Länder und teilen das den Städten mit, die dortige Verwaltung erteilt schließlich ihren Mitarbeitern Handlungsanweisungen. Und auf diesen Ebenen ist bisher die Beschlusslage einfach nur "derzeit geschlossen" - Punkt, Schluss. Irgendwelche darüber hinausgehenden Beschlüsse für die Zukunft sind einfach noch nicht getroffen und können deshalb auch dem Beamten nicht bekannt sein... also hat er auch nur gemutmaßt und sich dabei ein bisschen weit aus dem Fenster gelehnt.

      Vielleicht hat er ja "Disco" mit "Großveranstaltung" gleichgesetzt - eine gewisse Ähnlichkeit besteht ja, auch wenn Bochum total, Cranger Kirmes, Oktoberfest oder Revierderby im Westfalenstadion doch etwas andere Ausmaße als eine Discothek haben - und die sind ja aktuell bis mindestens Ende August verboten... auch da ist (bisher) aber keine Rede von "bevor ein Impfstoff da ist".

      Gruß BJ
    • Hallo LL,

      LuckyLuke schrieb:

      Du hast eine andere Meinung
      Nein.

      BJ_Lover schrieb:

      damit es zu keinen Missverständnissen kommt: wir sind uns absolut einig, dass nicht im Kürze mit einer Öffnung von Diskos, Clubs oder Bordellen gerechnet werden kann und dass alle diese Bereiche ziemlich am Ende der Warteschlange stehen dürften.
      Daher nochmal eine dringende Bitte: mir zu widersprechen ist dein gutes Recht und gehört zu einer Diskussion dazu - und die führen wir hier schließlich.

      Aber bitte widerspreche nicht immer wieder Sachen, die ich nicht geschrieben habe, sondern ausschließlich denen, die ich geschrieben habe. Das nervt echt, schon alleine aus dem Grund, dass auch andere Leute diesen Thread lesen und das von oben nach unten tun. Zuletzt lesen sie dann deinen Widerspruch und es bleibt vielleicht im Gedächtnis hängen, ich hätte was ganz anderes geschrieben, nur weil du auf was anderes geantwortet hast als da steht.

      Alles was ich gesagt habe ist: die Aussage von einem Beamten hat nicht mehr Gewicht als die von irgend jemand anderem; nur weil er Beamter ist weiß er trotzdem nicht, was irgendwann beschlossen wird.

      Wenn du dazu also anderer Meinung bist, wie hier angedeutet:

      LuckyLuke schrieb:

      Wollte euch das nur einmal mitteilen weil die Infos halt von Behörden schon viel mehr Wert haben
      dann los: schreib diese Meinung.

      Aktuell hört es sich bei dir ja anders an:

      LuckyLuke schrieb:

      ist doch klar das dir niemand sagt das alles zubleiben wird bis es einen Impfstoff gibt aber für mich ist das logisches Denken ich bin mir zu 100 % sicher das es so sein wird

      Schreib gerne auch alles andere, was du meinst, aber bitte nicht getarnt als Widerspruch zu einem Posting von mir, in dem ich dazu gar nichts geschrieben hab.

      Gruß BJ

      PS: es gibt ja Punkte, wo wir unterschiedliche Meinungen haben, die können wir gerne ausdiskutieren, aber auch hier noch ein Hinweis, weil du auch das schon mehrfach falsch verstanden hast:

      Folgendes gehört nicht zu den Punkten, wo wir was großartig unterschiedliches meinen:

      LuckyLuke schrieb:

      Und ob Laufhaus,Fußballspiel oder eine Disco im Endeffekt ist alles eine Massenveranstaltung und gehört solange verboten bis es einen Impfstoff gibt
      Ich würde lediglich "bis es einen Impfstoff gibt" ergänzen zu "bis es einen Impfstoff oder ein wirksames Medikament gibt" - denke aber nicht, dass du das groß anders siehst. Und das Wort "Massenveranstaltung" würde ich für ein Laufhaus auch nicht verwenden, aber das sind ja marginale Unterschiede.

      Anderer Meinung sind wir in dem Punkt, dass ich einen Unterschied zwischen Laufhaus und Saunaclub auf der einen Seite und 1:1-Kontakten auf dem Straßenstrich oder in Wohnungsbordellen mache und vermute, dass diese etwas früher wieder möglich sein werden, so wie sie auch später verboten wurden. Aber auch das liegt in eher ferner Zukunft nur halt vielleicht etwas vor dem Rest.
    • Das Discotheken und Bars bis zum Impfstoff zu bleiben wird mit größter Wahrscheinlichkeit nicht der Fall sein. Es gibt bis jetzt keinen Wirkstoff der zuverlässig wirkt bei Behandlung. Ein Impfstoff muss selbst im Schnellverfahren ausgiebig getestet werden. Soweit ist man aber noch lange nicht. Das kann noch Jahre dauern. Man wird auch diese Branche mit Hygieneregel und Auflagen öffnen lassen.
      wenn wir nach Bochum BermudaDreieck oder DüsselDorf Altstadt schauen wären alle Clubs und Bars zum Ende des Jahres direkt insolvent. Wenn es nicht jetzt schon welche sind bzw. in paar Wochen werden.
      Spätestens wenn Reisewarnungen aufgehoben sind, und die Menschen in den Urlaub nach Malle fliegen, gibt es keinen Grund mehr auch hier alles zu verbieten.

      Zum Coronavirus selbst finde ich es erstaunlich wie einiger User in allen Foren, die monatelange Schließung unterstützen und die Strafmaßnahmen begrüßen.
      Blasen ohne Gummi ist für viele aber immer noch ok. Junkies für einen 10er in den Ars*** ficken genauso. Je jünger eine DL aussieht und ist, umso besser... diese Liste könnte man noch weiter fortführen. Für mich persönlich ist es eine Doppelmoral.
      CoronaVirus ist da, schon klar. Aber wir können uns auch mit anderen Krankheiten anstecken die auch für uns gefährlich werden können. Bzw wir diese an andere weitergeben. Dafür müssen wir nicht in den Puff gehen.

      Ich persönlich hoffe das wir diesen Sommer noch ordentlich knattern gehen können :)
    • LuckyLuke schrieb:

      Lebt ihr mal in eurer Traumwelt und bedroht und beleidigt andere !!! :rofl2: :rotfl:
      Und dann schnell löschen -.-
      Traurig das hier keiner eingreift naja egal ich bin nun entgültig weg
      Fahrt zur Hölle
      @LuckyLuke aka @Suppenkasper wie du dich jetzt nennst :
      Du hast hier alle deine Beiträge die du löschen kannst gelöscht ,Solche Leute brauchen wir hier nicht.

      Ich habe dich wegen deiner Empfindlichkeit oft in Schutz genommen ,das bereue Ich gerade sehr

      Du wirst hier keine Gelegenheit mehr bekommen Unruhe zu stiften.
      Ab jetzt werden deine Beiträge genehmigt werden müssen
      ------------------------------------------------------------
      "Leide mit einem Lächeln"
    • Es war wirklich sehr anstrengend seine Kommentare zu lesen. Zumal er hier in dem Thread ja eigentlich immer das gleiche geschrieben hat, und seine Meinung als einzig Richtige dargestellt hat. Alle anderen haben unrecht und sein „logisches Denken“ steht über allen anderen... In anderen Threads hat er sich da auch nicht anders verhalten.
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • Hallo cC2,

      captainCock2 schrieb:

      Es war wirklich sehr anstrengend seine Kommentare zu lesen. Zumal er hier in dem Thread ja eigentlich immer das gleiche geschrieben hat, und seine Meinung als einzig Richtige dargestellt hat. Alle anderen haben unrecht und sein „logisches Denken“ steht über allen anderen... In anderen Threads hat er sich da auch nicht anders verhalten.
      ich denke, wir sollten das Thema LL ruhen lassen - wir hatten Frieden (oder zumindest Waffenstillstand) geschlossen und das hatte aus meiner Sicht auch ganz gut funktioniert.

      Er hat seine Meinung und verteidigt die vehement, das wohl auch öfter und eindringlicher als andere, aber jeder Mensch ist halt anders.

      Tina hat eine Entscheidung getroffen und damit ist das Thema für mich auch durch.

      Gruß BJ
    • Genau !!!
      Laßt uns zum Thema zurückkommen !

      Ich finde es unmöglich,daß zur Zeit Demonstrationen laufen gegen die abslolut notwendigen Maßnahmen
      um das Corona-Virus einzudämmen.
      Natürlich müssen wir jetzt Einschränkungen hinnehmen damit das gefährliche Virus sich nicht unkontrolliert
      ausbreitet. Da muß jeder von uns seinen Teil dazu beitragen,daß die Anstechungsgefahr für sich und andere
      möglichst gering bleibt.
      Das bedeutet auch,daß wir auf einige Grundrechte vorrübergehend verzichten müssen.
      Wir befinden uns immer noch in einer Ausnahmesituation und wir wissen nicht wo die Reise hingeht.
      Mir geht der Hut hoch,wenn ich sehe wie jetzt gegen Beschränkungen demonstriert wird,die naturgemäß
      notwendig sind um eine globale Katastrophe zu verhindern.
      Es geht hier um Menschenleben.
      Richtig wütend werde ich,wenn diese Demos für politische Ziele und Verschwörungstheortiker mißbraucht werden.
      Für unseren Bereich ist es klar,daß wir noch einige Zeit warten müssen bis wir wieder unserem Hobby unbeschwertnachgehen können.
      Die Ansteckungsgefahr im Gewerbe läßt sich nicht einfach wegdiskutieren.
    • Wir bereits befürchtet wollen nun einige Politiker die Corona-Krise nutzen
      um Prostitution generell ganz zu verbieten !!!

      Prostitution ist ein legales Dienstleistungsgewerbe,das man garn icht verbieten kann.
      Ein Verbot würde das Gewerbe kriinalisieren und in den Untergrund,in die Illegalität verdrängen.
      Damit wäre Niemandem geholfen !!!

      Die Krise dazu mißbrauchen zu wollen Prostitution ganz zu verbieten geht garnicht.
      Selbstverständlich müssen die Bordelle aufgrund der Ansteckungsgefahr vorrübergehend geschlossen bleiben.
      Aber sobald es die Lage erlaubt muß das Gewerbe wieder geöffnet werden !!!

      Neue Initiative für Sexkaufverbot:


      dw.com/de/neue-initiative-f%C3%BCr-sexkaufverbot/a-53490692
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • Rasputin schrieb:

      Wir bereits befürchtet wollen nun einige Politiker die Corona-Krise nutzen
      um Prostitution generell ganz zu verbieten !!!

      Prostitution ist ein legales Dienstleistungsgewerbe,das man garn icht verbieten kann.
      Ein Verbot würde das Gewerbe kriinalisieren und in den Untergrund,in die Illegalität verdrängen.
      Damit wäre Niemandem geholfen !!!

      Die Krise dazu mißbrauchen zu wollen Prostitution ganz zu verbieten geht garnicht.
      Selbstverständlich müssen die Bordelle aufgrund der Ansteckungsgefahr vorrübergehend geschlossen bleiben.
      Aber sobald es die Lage erlaubt muß das Gewerbe wieder geöffnet werden !!!

      Neue Initiative für Sexkaufverbot:


      dw.com/de/neue-initiative-f%C3%BCr-sexkaufverbot/a-53490692
      wenn ich schon Karl Lauterbach lese....
      Es war klar, dass einige Politiker die Gubst der Stunde nutzen um dieses Thema zu entfachen.
      Verbot alleine wird dieses Job nicht verhindern. Dann werden DL und Freier sich halt strafbar machen und sich im Netz organisieren.
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick