Corona-Pandemie und kein Ende in Sicht.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Bereitschaft die richtigen Kontaktdaten anzugeben, wird nun wirklich sehr limitiert sein. Wer will schon seiner Frau zu Hause erklären, dass die Familie oder "noch besser" das ganze Mehrfamilienhaus in Quarantäne kommt, weil man im Puff war???? Weil das wird nicht lustig, wenn 50 Leute oder mehr deswegen 14 Tage "Hausarrest" bekommen. Also Geduld haben und auf Handarbeit zurück greifen.
    • Rasputin schrieb:

      sauerland72 schrieb:

      Paysex wird so ziemlich die letzte Lockerung sein, die gemacht wird. Vorher werden Großveranstaltungen wie Konzerte und Volksfeste erlaubt. Weder die Damen noch die Freier haben genug Fürsprecher in Berlin und Düsseldorf. Würde auch mal wieder gerne losvögeln
      Ich glaube auch,daß wir uns noch gedulden müssen.Klar,daß bei der Ausübung der Prostitution das Ansteckungsrisiko besonders hoch ist. Die Einhaltung derHygienevorschriften lassen sich kaum kontrollieren. Auch die Bereitschaft vieler Freier ihre Personalien anzugeben wird wohl nicht besonders hoch sein.
      Es sollen wohl jetzt alle Bundesländer gemeinsam entscheiden wann das Gewerbe wieder starten kann.
      Wir können nur hoffen,daß die Anzahl der Neuinfizierten weiterhin im Rahmen bleibt und uns eine zweite Infektionswelle erspart bleibt.
      Allerdings geht mir der Hut hoch,wenn ich höre,daß einige Politiker die Krise zu Vorwand nehmen um Prostitution generell ganz verbieten zu wollen.
      Das Gewerbe kann man garnicht ganz verbieten. Wenn man es versucht,verdrängt man das Gewerbe nur in die Kriminalität - Illegalität.!
      Dort ist sie kaum noch zu kontrollieren und die Arbeitsbedingungen sowie die Sicherheitslage der Damen verschlechtern sich draßtisch.
      Damit wäre niemanden geholfen !


      Paysex ist schon Jetzt von Kriminalität unterwandert.
      Und das auch nicht wenig. Ein Verbot wird das Ganze sicherlich nicht unterbinden aber deutlich erschweren. Wenn es zu einem Verbot kommen sollte dann wird dies eines der größten Punkte sein um ein Verbot durchzuwinken.
    • sauerland72 schrieb:

      Die Bereitschaft die richtigen Kontaktdaten anzugeben, wird nun wirklich sehr limitiert sein. Wer will schon seiner Frau zu Hause erklären, dass die Familie oder "noch besser" das ganze Mehrfamilienhaus in Quarantäne kommt, weil man im Puff war????
      Dafür wäre die Lösung ja ganz einfach: die neue Corona-Warn-App müsste bei Bordellbesuchen verpflichtend sein, dann bräuchte man keine Kontaktdaten sondern alles wäre anonym.

      Gruß BJ
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • sauerland72 schrieb:

      Wer will schon seiner Frau zu Hause erklären, dass die Familie oder "noch besser" das ganze Mehrfamilienhaus in Quarantäne kommt, weil man im Puff war???? Weil das wird nicht lustig, wenn 50 Leute oder mehr deswegen 14 Tage "Hausarrest" bekommen. Also Geduld haben und auf Handarbeit zurück greifen.
      Du setzt hierbei voraus das man eine Frau Zuhause hat.
      Für diejenigen ist das Verbot doch eh ein Luxusproblem.
      Was machen denn alte hässliche Männer die alleinstehend sind?
      Früher oder später im Park über kleine wehrlose Mädels herfallen?

      ich bin alleinstehend...
      respektiere und LEBE die Verbote aber seid beginn, auch in der Beziehung das ich meine schwer Krebskranke ziemlich alte Mutter seid einem Vierteljahr nicht mehr sehen konnte und hart bleiben muss wenn sie mich min jeden zweiten Tag am Telefon bittet sie endlich wieder zu besuchen,
      da auch sie einsam ist,
      da ich beruflich täglich viele Kontakte habe ist das leider zur Zeit der beste weg.

      Aber...
      die ganze Diskussion die alle Jahre wieder beginnt nun für immer dicht zu machen ist doch wieder nur Wahlkampf von Pseudosittenwächtern, und Gutmenschen
      es würde mich nicht wundern wenn gerade die zur Zeit täglich ihren Heimservice der Escortdamen genießen und sich in Gedanken es uns verbieten zu lassen schön einen blasen lassen oder mehr.
      Schaut doch mal auf den einschlägigen Portalen z.B. Kaufmich, gerade die Ruhrgebietsstädte,
      wie viele Neuanmeldungen von DL's dort seit März verbucht sind...
      In einem anderen Forum werden schon Links gesammelt von Damen die man wohl aus ner Laufstrßse oder vom Straßenstrich her kennt.

      Natürlich gibt es immer wieder Damen die gezwungen werden, die dem Menschenhandel erlegen sind usw (neulich habe ich gehört, vor allem aus Afrika, bin ich Schubladendenker wenn ich da dunkle Hautfarbe voraussetze? so Damen haben wir hier doch so gut wie nicht mehr)...
      aber da würden wohl auch Regelmäßige Kontrollen ohne Scheuklappe von Zivilfahndern viel bringen,
      am Eierberg war lange Zeit eine Dame (zuletzt in Oberhausen) die auch (wahrscheinlich aus Verzweiflung) Abgezockt hat, die musste nach jedem Gast die Straße runter rennen und das Geld dort abliefern, war es zu wenig kam sie mit blauen Augen zurück.
      Wenn ich das als Bergbesucher der ne Stunde da rum rennt offen sehen kann, dann können das geschulte Zivilfahnder die auch oft da unterwegs sind nicht???
      Im Ernst jetzt?

      Ich weiß, ein schwieriges Thema, aber ich denke die Ansätze dieser Pseudogutmenschen sind da falsch, viele Damen haben darauf ihren Lebensunterhalt aufgebaut und versorgen sich und ihre Familien (egal ob hier oder in der Heimat) davon.
      Vielleicht sollte man auch mal die breite Masse der DL's zu dem Thema zu Wort kommen lassen und nicht immer nur der "Wissen" was das beste für sie ist
    • Stimmt, die alleinstehenden haben es vielleicht einfacher die Kontaktdaten zu hinterlegen, aber gerne wahrscheinlich nicht.
      Ich nehme das Thema auch ernst und besuche die Damen, die weiter pay6 anbieten nicht.
      Ein Forum wo es solche Listen gibt kenne ich nicht, ist aber gut möglich.
      Es kommen wieder bessere Zeiten. Ich glaube nicht, dass in D Prostitution verboten wird, weil es praktisch unmöglich ist, das älteste Gewerbe der Welt abzuschaffen.
      Ich bleibe sogar bei meiner Meinung, dass große Städte gut beraten sind, Plätze wie den KP zu genehmigen, weil man dann eine gewisse Kontrolle haben kann. Dortmund Nordstadt ist ein gutes Beispiel dafür, wie es nicht geht.
      Hat man so einen Platz wie den KP, kann man problemlos den Rest der Stadt zum Sperrbezirk erklären und streng kontrollieren. Das werden die Nachbarschaften begrüßen und (wir) Freier akzeptieren das dann. Da es dann schwer wird, im Sperrbezirk Kunden zu finden, werden auch kaum Damen außerhalb des Platzes anzutreffen sein.
      Im Moment ist das zu Recht verboten. Passt mir auch nicht
    • Ich muss sagen solangsam ist der punkt gekommen an dem die verbote und so keinen mehr interessieren. Ich merke das stark am Freundeskreis, Abstand, Maske bei Treffen nicht mehr also paar Leute, Fehlanzeige. Wir treffen uns alle regelmäßig und da sind leute bei die Krankenhaus arbeiten. Ich als Informatiker bin noch die Ausnahme da ich immer von Zuhause aus arbeite.

      Ich bin auch alleinstehend und muss sagen das ich meine Kontaktdaten auch nicht am Vulkan oder sonst wo hinterlegen würde. Wenn das wie bei gewissen Restaurants Gehandhabt wird das jeder beim eintragen alle anderen Daten sehen kann schreckt das ab. Das der pay6 wegfällt der Zeit ist nervig aber sonst nix, für mich war das immer unkompliziert und man wusste wo man bei dls dran ist. Dienstleistung und so. Jetzt muss ich den längeren weg gehen und 4-7 Tage auf Tinder verbringen für eine schnelle Nummer. Mehr Aufwand und komplizierter aber die einzige Alternative zur Zeit.
      Ich denke aber der pay6 wird nicht austerben und legal bleiben an gewissen Orten, denn nichts ist schwieriger für Behörden etwas zu kontrollieren was im schwarz Bereich stattfindet.

      Sry für die Rechtschreibung bin besoffen hehe
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick