Corona-Pandemie und kein Ende in Sicht.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warum erst ab Montag ist recht einfach, insbesondere für die Gastronomie zu erklären. Die Gastronomen haben verständlicherweise ihre Einkäufe für das Wochenende bereits erledigt. Da liegen also jede Menge verderbliche Waren. Damit gibt man wenigstens noch die Chance einen Großteil zu verwerten und nicht wegschmeissen zu müssen was ein nicht unerheblicher weiterer Schaden wäre.

      Nun könnte man zwar sagen, dann macht alles andere halt schon direkt zu. Wie der Neider aber nunmal so ist würde sofort der große Aufschrei kommen warum die Gastronomen eine Sonderbehandlung erfahren und noch bis Montag aufhaben dürfen. Deswegen halt alle erst ab Montag.

      Zum Beschluss an sich kann man nur den Kopf schütteln. Erklär mal einer einem Hotelier warum eine berufliche Übernachtung erlaubt sein soll aber eine touristische verboten. Wo ist der Unterschied in der Übernachtung?

      Hauptsache ein paar überbezahlte Jüngchen dürfen weiter einem Ball mit Füßen treten...Fussball ist also mehr wert als Gastronomie und Hotellerie...
    • Ich befürchte dass die Maßnahmen zu spät umgesetzt werden. Wenn man bedenkt wie die Verzögerung ist zwischen eigentlichen Infektionen, den offiziellen Zahlen und bis ein Patient intensivmedizinisch behandelt wurden muss (und wie lange ein Patient dann auch im Schnitt ein Bett belegt), und das auch mehr und mehr medizinisches Personal ausfallen wird, dann sehe ich für ab spätestens Mitte November schwarz und befürchte einen Gau in den Krankenhäusern. Ich hoffe aus tiefstem Herzen dass ich Falsch liege!

      dacordive schrieb:

      Erklär mal einer einem Hotelier warum eine berufliche Übernachtung erlaubt sein soll aber eine touristische verboten. Wo ist der Unterschied in der Übernachtung?
      Wurde in der PK erklärt. In dem einen Fall ist es eine unnötige Übernachtung, in dem anderen Fall nicht. Auch wenn mehrere Dinge ein vergleichbares Risiko haben, versucht man einen Kompromiss/eine Balance zu finden, um notwendige Sachen nicht zu stark zu beschneiden. Die Alternative wäre, es in allen Fällen zu verbieten. Dann lieber Unnötiges verbieten und Ausnahmen für Notwendigeres erlauben.

      Ist bei Schulen und Kitas ja ähnlich. Diese tragen auch zum Infektionsgeschehen bei. Trotzdem lässt man diese geöffnet, weil die Einschnitte für berufstätige Familien sonst höher wären. Außerdem hat sich scheinbar gezeigt, dass sonst der Anteil häuslicher Gewalt stark gestiegen ist. Daher auch hier dieser Kompromiss. Bekommen wir die Infektionszahlen nicht unter Kontrolle, werden diese auch wieder geschlossen werden müssen.


      captainCock2 schrieb:

      Gesunde Menschen die nicht den Virus in sich haben, werden durch die antreibende Presse und anschließend durch die eigene Bevölkerung an den Pranger gestellt.
      Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau in welche Richtung bezüglich der Maßnahmen du mit deinem Beitrag hinaus möchtest. Es kann also gut sein dass ich dich falsch verstehe und meine Antwort nicht zu deiner eigentlichen Aussage passt.

      Die Krux ist ja, dass man nicht weiß ob man infektiös ist oder nicht. Die Infektionen kommen ja nicht (naja, zumindest nicht hauptsächlich) von irgendwelchen Egoisten die merken dass sie krank sind und dann trotzdem rausgehen, sondern von Leuten die sich völlig gesund fühlen und nicht vorsichtig genug sind. Jeder von uns, egal wie gesund sie/er sich fühlt, könnte aktuell infektiös sein.

      Vorgestern habe ich das Ergebnis eines Antikörpertest bekommen (also der Test, ob ich mal Covid-19 irgendwann hatte, nicht ob ich es aktuell habe). Der war positiv! Und ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wann ich das gehabt haben soll. Ich arbeite seit März im Home Office, isoliere mich ansonsten auch gut, bin extrem vorsichtig beim Einkaufen usw. Ich hatte keine Symptome, außer einer seltsamen Erkältung Ende Februar/Anfang März. Die war eigentlich ganz harmlos. Ich hatte nur ein Kratzen im Hals, ab und an mal etwas gehustet, und ein paar Tage zwischendurch wo ich mich extrem schlapp gefühlt habe. Der einzige Grund warum ich mich an diese Erkältung noch erinnere ist, weil sie ca. 7 Wochen gedauert hat. So eine lange Erkältung hatte ich noch nie. Da diese aber eigentlich nicht wirklich schlimm war, und damals zur Zeit der ersten Welle, wollte ich wegen sowas auch nicht zum Arzt gehen. Persönlich hätte ich auch niemals Covid-19 dahinter vermutet.
      Das ist auch reine Spekulation. Vielleicht war es auch irgendwann zu einem anderen Zeitpunkt, und ich habe von der Covid-Infektion gar nichts bemerkt. D.h., ich habe mich dann nicht krank gefühlt und war vielleicht infektiös. Vielleicht habe ich sogar jemanden infiziert ohne es zu bemerken?
      Vielleicht hat der Test aber auch nur ein falsches Positivergebnis geliefert, was -wenn auch selten- vorkommen kann. Deshalb wird in den nächsten Tagen noch ein weiterer, anderer Test gemacht. Auch wenn ich vor allem zur Zeit nur extrem ungerne in Arztpraxen gehe, bin ich mal gespannt was dabei rauskommt.

      Lange Rede, kurzer Sinn: Egal wie gesund ihr euch fühlt, versucht zu hause zu bleiben bzw. die nötigen Kontakte zu minimieren! Niemand merkt ob er zur Verbreitung beiträgt.
    • Hallo zusammen,

      dacordive schrieb:

      Warum erst ab Montag ist recht einfach, insbesondere für die :Gastronomie zu erklären. Die Gastronomen haben verständlicherweise ihre Einkäufe für das Wochenende bereits erledigt. Da liegen also jede Menge verderbliche Waren. Damit gibt man wenigstens noch die Chance einen Großteil zu verwerten und nicht wegschmeissen zu müssen was ein nicht unerheblicher weiterer Schaden wäre.
      klar, verständlich, dass das für die Gastronomen noch ärgerlicher wäre, aber sie sollen diesmal immerhin mit 75% des Umsatzes aus dem November 2019 entschädigt werden - das dürfte weit mehr sein, als viele in diesem November mit reduziertem Platzangebot und vielen vorsichtigen Ex-Gästen erwarten dürften.

      Im übrigen besteht der Bereich Gastronomie ja nicht nur aus Restaurants sondern auch aus Kneipen etc. und da war es vor 2 Wochen auch möglich: Beschluss im Kanzleramt am Donnerstag, am Freitag in Düsseldorf durchs Parlament und Freitag Abend um 23 Uhr galt die Sperrstunde - würde also durchaus funktionieren.

      Scorpio schrieb:

      Ich befürchte dass die Maßnahmen zu spät umgesetzt werden. Wenn man bedenkt wie die Verzögerung ist zwischen eigentlichen Infektionen, den offiziellen Zahlen und bis ein Patient intensivmedizinisch behandelt wurden muss (und wie lange ein Patient dann auch im Schnitt ein Bett belegt), und das auch mehr und mehr medizinisches Personal ausfallen wird, dann sehe ich für ab spätestens Mitte November schwarz und befürchte einen Gau in den Krankenhäusern. Ich hoffe aus tiefstem Herzen dass ich Falsch liege!
      Zunächst einmal teile ich die Hoffnung aus dem letzten Satz.

      Aber wenn ich mal ein paar Zahlen aus dem gestrigen ZDF-Spezial um 19:30 zu Rate ziehe sehe ich schwarz...

      Es gibt derzeit ca. 7500 verfügbare freie Intensivbetten, diese Zahl lässt sich durch Maßnahmen wie z.B. das Verschieben von Operationen (vor allem wird dadurch mehr Personal verfügbar) o.ä. steigern, evtl. sogar verdoppeln. Klingt beruhigend, Kapazitäten sind also noch ausreichend vorhanden.

      Später in der Sendung gab es dann aber ein Diagramm, dem man entnehmen konnte, dass die Anzahl der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen derzeit täglich um 100 steigt... ich denke, man braucht keinen Taschenrechner um rauszukriegen, wann es kritisch wird...

      Die Zahlen decken sich übrigens mit den vom RKI veröffentlichten: heute frei: 7.559, Covid-19-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung: 1.696, Veränderung zum Vortag: +127.

      Hoffen wir also, dass die getroffenen Maßnahmen schnell wirken.

      Gruß BJ
    • Scorpio schrieb:

      captainCock2 schrieb:

      Gesunde Menschen die nicht den Virus in sich haben, werden durch die antreibende Presse und anschließend durch die eigene Bevölkerung an den Pranger gestellt.
      Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau in welche Richtung bezüglich der Maßnahmen du mit deinem Beitrag hinaus möchtest. Es kann also gut sein dass ich dich falsch verstehe und meine Antwort nicht zu deiner eigentlichen Aussage passt.
      Die Krux ist ja, dass man nicht weiß ob man infektiös ist oder nicht. Die Infektionen kommen ja nicht (naja, zumindest nicht hauptsächlich) von irgendwelchen Egoisten die merken dass sie krank sind und dann trotzdem rausgehen, sondern von Leuten die sich völlig gesund fühlen und nicht vorsichtig genug sind. Jeder von uns, egal wie gesund sie/er sich fühlt, könnte aktuell infektiös sein.
      du schreibst genau das was ich damit aussagen will. jeder ist ein potenzieller Wirt des Virus.

      Ich wollte lediglich mit meinem Beitrag die in meinen Augen falsche Sichtweise der Menschen erläutern. Am Anfang waren es Schulen und Kitas die als großes Risiko galten, dann die Reisenden. Im Sommer das Partyvolk usw. immer wird ein Schuldiger gesucht.

      Es sind aber wir alle die diesen Virus verbreiten. Egal Ob Kellner oder Gast, ob Busfahrer oder Fahrgast, ob Lehrer oder Schüler.
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • Die 75% Entschädigung werden allerdings keine tatsächlichen 75% bleiben wenn man den durchgesickerten Informationen glaubt und diese berücksichtigt. Von diesen 75 % werden bereits bewilligte Überbrückungshilfen, Kurzarbeitergeld etc in Abzug gebracht. Unterm Strich, wenn es so durchgeführt wird also ein Witz und nicht geeignet um die unverschuldet in Not geratenen Gastronomen zu retten.

      Zwischen Sperrstunde und faktischer Vollschließung ist schon ein kleiner Unterschied.
    • Rasputin schrieb:

      Ich gehe mal davon aus,daß Ende November die Lage wieder neu bewertet wird.
      Dann wird es darauf ankommen,wie sich die Infektionszahlen entwickelt haben.
      Bis dahin können wir nur hoffen,daß die neuen Maßnahmen Wirkung zeigen werden und die Pandemie
      beherrschbar wird.
      Mag schon sein aber du siehst ja selbst das jede Branche befristet ist nur das Gewerbe nicht und das wird denke ich schon seine Gründe haben ...
      Aber warten wir erstmal ab das wichtigste ist das die Zahlen erstmal runtergehen dann kann man weitersehen ...
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • Scorpio schrieb:

      Aber lese ich das richtig in der Verordnung?
      Der Betrieb von Prostitutionsstätten, Bordelle, etc. wird verboten, aber die Prostitution an sich nicht?
      Da steht doch und ähnliche Einrichtungen sprich damit ist die ganze Prostitution gemeint das einige nun wieder nach Lücken suchen ist klar für mich ist das unmissverständlich klar formuliert ...
      Davon ab wer dagegen verstoßen will tut es eh da interessiert es die Leute auch nicht was in der Verordnung steht !!!
      Zum Glück will nun das Land NRW richtig durchgriffen und jeder Verstoß soll richtig wehtun ...
    • Uli56Mh schrieb:

      Fakt ist nun einmal das dieses Virus nicht wartet deshalb müssten die Maßnahmen normal schon ab heute gelten und nicht erst ab Montag so verliert man wieder paar Wochen !!!
      In anderen Ländern geht es auch von heute auf morgen !!!
      Warum dann nicht bei uns ???
      Warum das erst ab Montag gilt wird hier recht schlüssig wie Ich finde erklärt

      n-tv.de/politik/Warum-der-Lock…ommt-article22136041.html
      ------------------------------------------------------------
      "Leide mit einem Lächeln"
    • Tina schrieb:

      Uli56Mh schrieb:

      Fakt ist nun einmal das dieses Virus nicht wartet deshalb müssten die Maßnahmen normal schon ab heute gelten und nicht erst ab Montag so verliert man wieder paar Wochen !!!
      In anderen Ländern geht es auch von heute auf morgen !!!
      Warum dann nicht bei uns ???
      Warum das erst ab Montag gilt wird hier recht schlüssig wie Ich finde erklärt
      n-tv.de/politik/Warum-der-Lock…ommt-article22136041.html
      Hallo Tina ...
      Danke ist ein sehr guter Artikel ...
      So ist es nun halbwegs verständlich trotzdem bin ich der Meinung wo ein Wille ist ist auch ein Weg !!!
      Das Problem ist das dieses Virus keine Pause macht und ich vermute das Wochenende kostet uns paar Wochen ...
      Ich hoffe ich liege falsch aber ich denke leider nicht ...
    • Einige Städte haben ja bereits Maßnahmen beschlossen,die schon jetzt gelten bzw. ab Samstag gelten werden.
      Natürlich ist es besser die Maßnahmen so schnell wie möglich umzusetzen.
      Ich befürchte auch,daß dieses Wochenende ohne diese Maßnahmen schaden kann.
      Es ist auch zu bedenken,daß die neuen Maßnahmen erst mit Verspätung Wirkung zeigen werden.
      Man kann mit circa 2 Wochen rechnen bis man den Erfolg an den Infektionszahlen ablesen kann.
      Es ist also zu befürchten,daß bis dahin die Zahlen noch weiter steigen werden.
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • Scorpio schrieb:

      Aber lese ich das richtig in der Verordnung?
      Der Betrieb von Prostitutionsstätten, Bordelle, etc. wird verboten, aber die Prostitution an sich nicht?
      Hier noch etwas zu deiner Frage:

      Nach Paragraph 12-2 ist Prostitution erstmal durch! Auch wenn nicht ausdrücklich erwähnt...
      „2) Dienstleistungen und Handwerksleistungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern zum Kunden nicht eingehalten werden kann (insbesondere Gesichtsbehandlung, Kosmetik, Nagelstudios, Maniküre, Massage, Tätowieren und Piercen), sind bis zum 30. November 2020 untersagt.“
      Klingt also mehr als einleuchtend ...
    • Uli56Mh schrieb:

      Da steht doch und ähnliche Einrichtungen sprich damit ist die ganze Prostitution
      Dann hätten sie doch -genau wie beim ersten Lockdown- geschrieben dass sie die Prostitution meinen. So wie es dort formuliert ist, meinen sie die eben wohl nicht.

      Uli56Mh schrieb:

      das einige nun wieder nach Lücken suchen
      1. Wäre das keine Lücke wenn es so dort steht
      2. Willst du hoffentlich nicht irgendwas unterstellen, nur weil man öffentlich fragt wie andere das verstehen und welche Absichten sie dahinter vermuten.

      Uli56Mh schrieb:

      für mich ist das unmissverständlich klar formuliert
      Für mich auch, und ich interpretiere es anders als du. Also kann es objektiv wohl nicht unmissverständlich sein.

      Uli56Mh schrieb:

      Davon ab wer dagegen verstoßen will tut es eh da interessiert es die Leute auch nicht was in der Verordnung steht !!!
      Zum Glück will nun das Land NRW richtig durchgriffen und jeder Verstoß soll richtig wehtun
      Es wäre dann ja kein Verstoß.

      Beim vorherigen Lockdown war ganz konkret die Prostitution insgesamt untersagt, und es war auch so formuliert. In dieser Verordnung ist das nicht der Fall, und die andere Formulierung die nicht die gesamte Prostitution umfasst werden die nicht zufällig gemacht haben. Mich interessiert halt der mögliche Grund dahinter. (Und bevor das wieder ausarten sollte: Das mich der Grund für irgendwas interessiert sagt nix darüber aus ob ich irgendwas gut finde oder nicht)
    • Scorpio schrieb:

      Uli56Mh schrieb:

      Da steht doch und ähnliche Einrichtungen sprich damit ist die ganze Prostitution
      Dann hätten sie doch -genau wie beim ersten Lockdown- geschrieben dass sie die Prostitution meinen. So wie es dort formuliert ist, meinen sie die eben wohl nicht.

      Uli56Mh schrieb:

      das einige nun wieder nach Lücken suchen
      1. Wäre das keine Lücke wenn es so dort steht2. Willst du hoffentlich nicht irgendwas unterstellen, nur weil man öffentlich fragt wie andere das verstehen und welche Absichten sie dahinter vermuten.

      Uli56Mh schrieb:

      für mich ist das unmissverständlich klar formuliert
      Für mich auch, und ich interpretiere es anders als du. Also kann es objektiv wohl nicht unmissverständlich sein.

      Uli56Mh schrieb:

      Davon ab wer dagegen verstoßen will tut es eh da interessiert es die Leute auch nicht was in der Verordnung steht !!!
      Zum Glück will nun das Land NRW richtig durchgriffen und jeder Verstoß soll richtig wehtun
      Es wäre dann ja kein Verstoß.
      Beim vorherigen Lockdown war ganz konkret die Prostitution insgesamt untersagt, und es war auch so formuliert. In dieser Verordnung ist das nicht der Fall, und die andere Formulierung die nicht die gesamte Prostitution umfasst werden die nicht zufällig gemacht haben. Mich interessiert halt der mögliche Grund dahinter. (Und bevor das wieder ausarten sollte: Das mich der Grund für irgendwas interessiert sagt nix darüber aus ob ich irgendwas gut finde oder nicht)
      Hatte sich wohl überschnitten denke mit den Beitrag dadrüber ist alles gesagt ...
    • Es ist wohl diesmal anders formuliert worden.aber mit dieser Aussage ist meines erachtens unmißverständlich jede Prostitution untersagt.

      Zitat:
      (2) Der Betrieb von Bordellen, Prostitutionsstätten und ähnlichen Einrichtungen ist untersagt.
      Dies gilt auch für Swingerclubs und ähnliche Einrichtungen.
    • Rasputin schrieb:

      Es ist wohl diesmal anders formuliert worden.aber mit dieser Aussage ist meines erachtens unmißverständlich jede Prostitution untersagt.

      Zitat:
      (2) Der Betrieb von Bordellen, Prostitutionsstätten und ähnlichen Einrichtungen ist untersagt.
      Dies gilt auch für Swingerclubs und ähnliche Einrichtungen.
      Genauso wird es sein und wenn man dazu den Paragraph 12-2 liest dann erst recht ...
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick