Corona-Pandemie und kein Ende in Sicht.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo raLLe,

      Ralle90 schrieb:


      captainCock2 schrieb:

      Es gibt viele Vorschläge von Virologen und Epidemiologen die Teilöffnungen erlauben.Der größte Pandemietreiber ist nach aktuellen Stand die Schule/Kita/Arbeitsplatz.

      An diesen Stellen gibt es so gut wie keine Maßnahmen die sich positiv auf das Infektionsgeschehen auswirken. Der Arbeitsweg mit Bus und Bahn ist bspw. eine Katastrophe.

      Wir haben jetzt aktuell die gleichen Fallzahlen die im Herbst gemeldet wurden. Seitdem ist die Gastronomie geschlossen. Es hatte überhaupt keinen Einfluss auf die Fallzahlen. Fitnessstudios zu. Fallzahlen weiterhin gleich.

      Ich finde die Bürger können sich zurecht über das mangelhafte Management der Regierung beschweren. Kontaktreduzierung privat ist das AundO, aber da wo tatsächlich ein Riesen Infektionsgeschehen existiert wird nur wischiWaschi betrieben.
      Ich dachte immer wir hätten keine Querdenker hier im Board.Da habe ich mich wohl getäuscht :thumbdown: Unfassbar was man für einen Schwachsinn schreiben kann :cursing:
      du kannst das Pöbeln auch nicht lassen...

      cc2 hat ganz sachlich seine Meinung geschildert. Man muss sie nicht teilen, aber sie hat mit Corona-Leugnern und Querdenkern rein gar nichts zu tun, denn er hat nur dargestellt, dass aus seiner Sicht an den falschen Schrauben gedreht wird und das sehen auch viele ernstzunehmende Wissenschaftler so.

      Wenn man anderer Meinung ist, kann man ebenso sachlich dagegen argumentieren, aber das liegt ja nicht jedem. So wird dann wieder gepöbelt und beleidigt und das braucht nun wirklich niemand.

      Ralle90 schrieb:

      Vorallem ist Gastronomie dank dem Alkoholausschank ein Pandemietreiber.
      Man könnte ja z.B. in einem ersten Schritt die Außengastronomie von mittags bis in die frühen Abendstunden öffnen. Draußen beim Mittagessen oder Kaffee und Kuchen dürfte das Infektionsrisiko nahe null sein und auch die Gefahr von Alkoholexzessen ist wohl kaum gegeben.

      Gruß BJ
    • Ralle90 schrieb:

      Bis mindestens 80% der Leute geimpft sind darf es keine Lockerungen geben :)
      Das heißt dann, wir lockern wahrscheinlich nie wieder, da die Impfbereitschaft aktuell unter 80 Prozent liegt. Einen Zwang zur Impfung finde ich bedenklich, weil es unter anderem in das Recht auf körperliche Unversehrtheit eingreift. Und keine Sorge, ich bin kein Impfgegner sondern schon geimpft.
    • BJ_Lover schrieb:

      Hallo raLLe,

      Ralle90 schrieb:

      captainCock2 schrieb:

      Es gibt viele Vorschläge von Virologen und Epidemiologen die Teilöffnungen erlauben.Der größte Pandemietreiber ist nach aktuellen Stand die Schule/Kita/Arbeitsplatz.

      An diesen Stellen gibt es so gut wie keine Maßnahmen die sich positiv auf das Infektionsgeschehen auswirken. Der Arbeitsweg mit Bus und Bahn ist bspw. eine Katastrophe.

      Wir haben jetzt aktuell die gleichen Fallzahlen die im Herbst gemeldet wurden. Seitdem ist die Gastronomie geschlossen. Es hatte überhaupt keinen Einfluss auf die Fallzahlen. Fitnessstudios zu. Fallzahlen weiterhin gleich.

      Ich finde die Bürger können sich zurecht über das mangelhafte Management der Regierung beschweren. Kontaktreduzierung privat ist das AundO, aber da wo tatsächlich ein Riesen Infektionsgeschehen existiert wird nur wischiWaschi betrieben.
      Ich dachte immer wir hätten keine Querdenker hier im Board.Da habe ich mich wohl getäuscht :thumbdown: Unfassbar was man für einen Schwachsinn schreiben kann :cursing:
      du kannst das Pöbeln auch nicht lassen...
      cc2 hat ganz sachlich seine Meinung geschildert. Man muss sie nicht teilen, aber sie hat mit Corona-Leugnern und Querdenkern rein gar nichts zu tun, denn er hat nur dargestellt, dass aus seiner Sicht an den falschen Schrauben gedreht wird und das sehen auch viele ernstzunehmende Wissenschaftler so.

      Wenn man anderer Meinung ist, kann man ebenso sachlich dagegen argumentieren, aber das liegt ja nicht jedem. So wird dann wieder gepöbelt und beleidigt und das braucht nun wirklich niemand.

      Ralle90 schrieb:

      Vorallem ist Gastronomie dank dem Alkoholausschank ein Pandemietreiber.
      Man könnte ja z.B. in einem ersten Schritt die Außengastronomie von mittags bis in die frühen Abendstunden öffnen. Draußen beim Mittagessen oder Kaffee und Kuchen dürfte das Infektionsrisiko nahe null sein und auch die Gefahr von Alkoholexzessen ist wohl kaum gegeben.
      Gruß BJ
      Das mit der Aussengastronomie ist nur bedingt richtig. Siehe dazu eine Einschätzung der US Gesundheitsbehörde.
      [Blockierte Grafik: https://pbs.twimg.com/media/Ez_sc8iXEAgbvwE?format=jpg&name=large]
    • nk1206 schrieb:

      Ralle90 schrieb:

      Bis mindestens 80% der Leute geimpft sind darf es keine Lockerungen geben :)
      Das heißt dann, wir lockern wahrscheinlich nie wieder, da die Impfbereitschaft aktuell unter 80 Prozent liegt. Einen Zwang zur Impfung finde ich bedenklich, weil es unter anderem in das Recht auf körperliche Unversehrtheit eingreift. Und keine Sorge, ich bin kein Impfgegner sondern schon geimpft.
      Dann muss man zur Not halt Druck ausüben das sich die Leute impfen lassen.
      Im Notfall muss es eine Impfpflicht geben damit andere und vorallem Schwächere geschützt werden.
      Solange das nicht passiert bleibt halt alles zu.
      Auch ich bin schon geimpft aber ich verhalte mich im Gegensatz zu vielen anderen solidarisch und deshalb kann ich noch mit der Gaststätte oder dem Konzertbesuch warten bis genügend Leute geimpft sind.
      Bringt jetzt nix wenn man jetzt nach und nach alles öffnet und man im Herbst wieder einen harten Lockdown machen muss.
      Wie man es nicht machen sollte zeigt gerade Großbritannien ich vermute ganz stark die werden früher oder später wieder im Lockdown landen vorallem weil die Jüngeren da wie eigentlich überall auf der Welt noch gar nicht geimpft sind von Kindern mal ganz zu schweigen.
      Was soll bitte einen von der Impfung passieren ?
      Eher verreckt man elendig an COVID-19 als das es Komplikationen bei der Impfung gibt.
      Einfach die Infektionen und die Komplikationen bei einer Impfung anschauen dann sieht man wovon ich rede.
      Ohne genügend Impfungen kommt man aus dem Lockdown nicht raus.
    • BJ_Lover schrieb:

      Hallo raLLe,

      Ralle90 schrieb:

      captainCock2 schrieb:

      Es gibt viele Vorschläge von Virologen und Epidemiologen die Teilöffnungen erlauben.Der größte Pandemietreiber ist nach aktuellen Stand die Schule/Kita/Arbeitsplatz.

      An diesen Stellen gibt es so gut wie keine Maßnahmen die sich positiv auf das Infektionsgeschehen auswirken. Der Arbeitsweg mit Bus und Bahn ist bspw. eine Katastrophe.

      Wir haben jetzt aktuell die gleichen Fallzahlen die im Herbst gemeldet wurden. Seitdem ist die Gastronomie geschlossen. Es hatte überhaupt keinen Einfluss auf die Fallzahlen. Fitnessstudios zu. Fallzahlen weiterhin gleich.

      Ich finde die Bürger können sich zurecht über das mangelhafte Management der Regierung beschweren. Kontaktreduzierung privat ist das AundO, aber da wo tatsächlich ein Riesen Infektionsgeschehen existiert wird nur wischiWaschi betrieben.
      Ich dachte immer wir hätten keine Querdenker hier im Board.Da habe ich mich wohl getäuscht :thumbdown: Unfassbar was man für einen Schwachsinn schreiben kann :cursing:
      du kannst das Pöbeln auch nicht lassen...
      cc2 hat ganz sachlich seine Meinung geschildert. Man muss sie nicht teilen, aber sie hat mit Corona-Leugnern und Querdenkern rein gar nichts zu tun, denn er hat nur dargestellt, dass aus seiner Sicht an den falschen Schrauben gedreht wird und das sehen auch viele ernstzunehmende Wissenschaftler so.

      Wenn man anderer Meinung ist, kann man ebenso sachlich dagegen argumentieren, aber das liegt ja nicht jedem. So wird dann wieder gepöbelt und beleidigt und das braucht nun wirklich niemand.

      Ralle90 schrieb:

      Vorallem ist Gastronomie dank dem Alkoholausschank ein Pandemietreiber.
      Man könnte ja z.B. in einem ersten Schritt die Außengastronomie von mittags bis in die frühen Abendstunden öffnen. Draußen beim Mittagessen oder Kaffee und Kuchen dürfte das Infektionsrisiko nahe null sein und auch die Gefahr von Alkoholexzessen ist wohl kaum gegeben.
      Gruß BJ
      Sorry aber meiner Meinung nach ist das keine Meinung sondern Gedankengut von Querdenkern.
      Und gepöbelt habe ich auch nicht sondern sachlich meine Meinung geäußert.
      Die Gastronomie hat außerdem doch schon auf die sollen mal froh sein das die im
      Gegensatz zu anderen Branchen überhaupt arbeiten dürfen mit To Go Essen anbieten aber anstatt dankbar zusein wird immer mehr gefordert.
      Wer dazu fordert das man die Fitnesscenter wieder aufmachen soll der war entweder noch nie in einem da wüsste er wie es da abläuft da wird auf alles geachtet nur nicht auf COVID-19 Vorschriften oder der ist von allen guten Geistern verlassen.
      Oder halt Querdenker die wollen ja eh amliebsten alles wieder sofort öffnen lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ralle90 ()

    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • nk1206 schrieb:

      BJ_Lover schrieb:

      Hallo raLLe,

      Ralle90 schrieb:

      captainCock2 schrieb:

      Es gibt viele Vorschläge von Virologen und Epidemiologen die Teilöffnungen erlauben.Der größte Pandemietreiber ist nach aktuellen Stand die Schule/Kita/Arbeitsplatz.

      An diesen Stellen gibt es so gut wie keine Maßnahmen die sich positiv auf das Infektionsgeschehen auswirken. Der Arbeitsweg mit Bus und Bahn ist bspw. eine Katastrophe.

      Wir haben jetzt aktuell die gleichen Fallzahlen die im Herbst gemeldet wurden. Seitdem ist die Gastronomie geschlossen. Es hatte überhaupt keinen Einfluss auf die Fallzahlen. Fitnessstudios zu. Fallzahlen weiterhin gleich.

      Ich finde die Bürger können sich zurecht über das mangelhafte Management der Regierung beschweren. Kontaktreduzierung privat ist das AundO, aber da wo tatsächlich ein Riesen Infektionsgeschehen existiert wird nur wischiWaschi betrieben.
      Ich dachte immer wir hätten keine Querdenker hier im Board.Da habe ich mich wohl getäuscht :thumbdown: Unfassbar was man für einen Schwachsinn schreiben kann :cursing:
      du kannst das Pöbeln auch nicht lassen...cc2 hat ganz sachlich seine Meinung geschildert. Man muss sie nicht teilen, aber sie hat mit Corona-Leugnern und Querdenkern rein gar nichts zu tun, denn er hat nur dargestellt, dass aus seiner Sicht an den falschen Schrauben gedreht wird und das sehen auch viele ernstzunehmende Wissenschaftler so.

      Wenn man anderer Meinung ist, kann man ebenso sachlich dagegen argumentieren, aber das liegt ja nicht jedem. So wird dann wieder gepöbelt und beleidigt und das braucht nun wirklich niemand.

      Ralle90 schrieb:

      Vorallem ist Gastronomie dank dem Alkoholausschank ein Pandemietreiber.
      Man könnte ja z.B. in einem ersten Schritt die Außengastronomie von mittags bis in die frühen Abendstunden öffnen. Draußen beim Mittagessen oder Kaffee und Kuchen dürfte das Infektionsrisiko nahe null sein und auch die Gefahr von Alkoholexzessen ist wohl kaum gegeben.Gruß BJ
      Das mit der Aussengastronomie ist nur bedingt richtig. Siehe dazu eine Einschätzung der US Gesundheitsbehörde.[Blockierte Grafik: https://pbs.twimg.com/media/Ez_sc8iXEAgbvwE?format=jpg&name=large]
      Gute Grafik endlich mal Fakten hier :thumbup:
      Bestätigt nur meine Einschätzung.
    • Hallo raLLe,

      Ralle90 schrieb:

      Sorry aber meiner Meinung nach ist das keine Meinung sondern Gedankengut von Querdenkern.
      deiner Meinung nach befürworten also die Querdenker eine Verschärfung der Maßnahmen für Bus und Bahn sowie in Schulen, Kitas und am Arbeitsplatz?

      OK, wenn du meinst...

      Ralle90 schrieb:

      Und gepöbelt habe ich auch nicht sondern sachlich meine Meinung geäußert.
      Hier mal ein äußerst sachliches Zitat:

      Ralle90 schrieb:

      Unfassbar was man für einen Schwachsinn schreiben kann
      Gruß BJ
    • BJ_Lover schrieb:

      Hallo raLLe,

      Ralle90 schrieb:

      Sorry aber meiner Meinung nach ist das keine Meinung sondern Gedankengut von Querdenkern.
      deiner Meinung nach befürworten also die Querdenker eine Verschärfung der Maßnahmen für Bus und Bahn sowie in Schulen, Kitas und am Arbeitsplatz?
      OK, wenn du meinst...

      Ralle90 schrieb:

      Und gepöbelt habe ich auch nicht sondern sachlich meine Meinung geäußert.
      Hier mal ein äußerst sachliches Zitat:

      Ralle90 schrieb:

      Unfassbar was man für einen Schwachsinn schreiben kann
      Gruß BJ
      Ich meinte auch diesen Beitrag hier: Corona-Pandemie und kein Ende in Sicht.

      Danach hat er scheinbar selbst gemerkt das der Beitrag Mist ist und ist zurückgerudert.


      Und ja das Zitat war sachlich da ich nach wie vor der Meinung das der Beitrag Schwachsinn Hochzehn ist und ganz ganz nah am Querdenken ist.
    • Ich habe an keiner Stelle zurückgerudert.

      BJ_Lover hat recht. Seit der Pandemie provozierst und beleidigst du hier nur.
      Es wundert mich das die Moderatoren das hier immer und immer wieder dulden. Das ist hier glaube ich deine 5 oder sechste Registrierung. Und immer wieder das gleiche Spielchen.

      Du kannst deine Meinung zum Thema Corona hier jedem mitteilen. Aber teile sie respektvoll anderen gegenüber mit und akzeptiere das es andere Meinungen zu dem Thema gibt.

      wie man gut und Sachlich argumentiert kannst du dir von anderen Usern hier anschauen.

      Wir sind alle keine Virologen oder Epidemiologen.
      Aber jeder kann sich seine Meinung und ein Urteil über das was draußen passiert und passiert ist bilden.
      Nur weil die Meinung nicht zu der von BILD.de passt ist man noch lange kein Covidiot oder „Querdenker“.

      Ich bleibe bei meiner Meinung. Auch die Bereiche Kita/Schulen sowie Arbeit müssen bei der Pandemie deutlich eingeschränkt werden. Schulen zu schließen ab einer Inzidenz von 165, danach wieder voll aufmachen, ist doch allen Ernstes keine Strategie.
      Als Dortmund vor paar Wochen die Schulen schließen wollte, hat das Bildungsministerium es der Stadt verboten. Was bitte ist das für eine Strategie zur Eindämmung der Infektionen?

      Und wenn so ein WischiWaschi betrieben wird, dann sind Auch Teilöffnungen mit klaren Vorgaben und Bedingungen wie bspw einen negativen Test und nur xPersonen pro XXXm2 mMn möglich.
      Es gibt so viele Modelle, Studien etc. dazu.
      Aber Schade, Deutschland ist dafür nicht mutig genug. Man akzeptiert den jetzigen Stand und hält stur daran fest.
    • Ich denke, die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte zwischen all unseren Standpunkten. Was zum Beispiel die Schulen betrifft, so ist der Wert von 165 meiner Meinung nach zu hoch. Er ist ja auch nur deshalb gewählt worden, weil es an dem Tag die Durchschnittsinzidenz in Deutschland war. Auch hier hätte man, wie bei der Ausgangssperre maximal einen Wert von 100 für Distanzunterricht wählen sollen, und selbst das sehe ich persönlich als zu hoch an. Was ÖPNV betrifft, so ist es ein Unding, dass Menschen überall Abstand halten sollen, aber dort aufgrund von vollen Bussen und Bahnen keinen halten können. So sind vielleicht die Arbeitsplätze keine Pandemietreiber (obwohl ich auch da Zweifel habe), der Weg dorthin ist aber für viele sehr wohl ein großes Risiko. Was die Öffnung von Aussengastronomie betrifft, denke ich weiterhin aufgrund der oben verlinkten Grafik, dass das Risko trotz Testung zu groß ist.
      Zur Impfpflicht: wir leben zum Glück immer noch in einem Rechtsstaat und da müssen Rechte gegeneinander abgewogen werden und das spricht eher gegen eine Impfpflicht. Zudem besteht die Gefahr, dass eine solche Pflicht die Akzeptanz gegenüber Impfungen weiter senkt. Gegen alle Impfungen. Das sollte man bedenken.
      Und zu guter Letzt: es ist eher nicht sachlich, jemanden, der nur ein paar Sachen öffnen möchte und gleichzeitig an mehreren sinnvollen Stellen Regeln verschärfen möchte, als Querdenker zu bezeichnen oder eine solche Meinung als Schwachsinn zu bezeichnen. Wir sollten alle ohne ad hominem auskommen.
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • Hallo nk1206,

      nk1206 schrieb:

      Das mit der Aussengastronomie ist nur bedingt richtig. Siehe dazu eine Einschätzung der US Gesundheitsbehörde.
      in der verlinkten Grafik steht ja "Dine at an outdoor restaurant with friends from multiple households" also "Mit Freunden aus mehreren Haushalten in einem Außenrestaurant speisen", das ist nicht das, was ich mit

      BJ_Lover schrieb:

      Man könnte ja z.B. in einem ersten Schritt die Außengastronomie von mittags bis in die frühen Abendstunden öffnen. Draußen beim Mittagessen oder Kaffee und Kuchen dürfte das Infektionsrisiko nahe null sein und auch die Gefahr von Alkoholexzessen ist wohl kaum gegeben.
      meinte.

      Ich meinte natürlich eine Öffnung der Außengastronomie unter Einhaltung aller sonst auch geltenden Regeln, also nicht "Freunde aus mehreren Haushalten", sondern die derzeit gültigen "1 Haushalt + 1 Person" bzw. "5 Personen aus 2 Haushalten" (je nach Inzidenz). Und auch vorerst keine Abendöffnung, um übermäßigem Alkoholkonsum vorzubeugen.

      Wenn ich also Sonntag nachmittags mit der Familie spazieren gehe und in einem Lokal ein Stück Kuchen essen und einen Kaffee trinken fände ich das sehr angenehm und ungefährlich und die Wirte hätten wenigstens den Ansatz einer Perspektive.

      Ein Abendessen beim Griechen mit 10 Freunden und reichlich Ouzo würde ich dagegen nicht nur gelb wie in der Grafik sehen sondern knallrot.

      Man muss also auch hier differenzieren.

      Gruß BJ
    • Hallo LL,

      Ralle90 schrieb:

      Und ja das Zitat war sachlich da ich nach wie vor der Meinung das der Beitrag Schwachsinn Hochzehn ist
      du hast ja damals ziemlich beleidigt reagiert, als ich dein Verhalten "idiotisch" genannt habe, weswegen ich mich auch dafür entschuldigt habe.

      Aber wenn du die Formulierung "schwachsinnig" als "sachliche Meinungsäußerung" ansiehst, werde ich mir das gerne für vergleichbare Situationen in der Zukunft merken.

      Gruß BJ
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick
    • Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Escort Köln Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick Klick