Gina am Eifeltor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gina am Eifeltor

      So gestern Abend war es mal wieder soweit. Ich wollte
      einfach mal schauen was so am Eifeltor in der Nacht los ist. So bin ich dort
      entlanggefahren und sah hocherfreut dass Nina anwesend war. Leider konnte ich
      nicht direkt halten, da hinter mir Autos waren. So kam es, dass ich im
      Kreisverkehr am SVG Hof wendete und dann wieder zurückfuhr und an der ersten
      Kreuzung einen weiteren Turn machte. Dann fuhr ich wieder an den Wohnwagen
      vorbei und stach in eine große Lücke. Als ich in den Rückspiegel schaute dachte
      ich zuerst, dass ich nicht richtig sehe. Hier saß Gina in Ihren Wohnwagen und
      war total vertieft in ein Nintendo DS spiel. So lehnte ich mich ins Fenster
      hinein und meinte Hallo zu Ihr. Sie schaute mich an und meinte, dass Sie nun
      wegen mir ein Leben verloren hätte. Ich sagte zu Ihr, dass ich dann wohl besser
      wieder gehen würde. Dieses wollte Sie aber nicht und bat mich hinein. Als ich
      drinnenwar machte Sie die Vorhänge zu und wir Quatschten etwas über Fußball,
      die verkorkste Saison und wie es bei unseren beiden Vereinen wohl weitergeht.
      Hierbei hzog Sie sich schonmal aus und fragte irgendwann was ich denn machen
      wolle. Ich schlug Ihr vor, dass Sie mit Ihrer [lexicon]Scheide[/lexicon] auf meinen [lexicon]Glied[/lexicon] reiben
      sollte bis ich zum [lexicon]Orgasmus[/lexicon] komme. Dafür war es Ihr aber zu heiß.


      Dann legte Sie sich breitbeinig vor mich und meinte aber so
      rum ist es doch auch schön. So kam es, dass ich mich vor Sie kniete und anfing
      mein [lexicon]Glied[/lexicon] an Ihrer [lexicon]Scheide[/lexicon] zu reiben. Nach kurzer Zeit hob ich Ihre Beine hoch
      und legte mich so über Sie, dass mein [lexicon]Glied[/lexicon] immer schön durch die schon feucht werdende
      Spalte glitt. Das hat schon was. So ging es eine ganze Zeit weiter. Es wurde
      aber mit der Zeit anstrengend. Es war doch ganz schön heiß. So machte ich
      erstmal was langsamer. Dann wurden die Beine von Gina weiter nach hinten
      gerückt und es ging wieder los. Als ich dann nicht mehr konnte legte ich mich
      neben Gina aufs Bett. Sie fragte mich, ob Sie mir einen [lexicon]Blasen[/lexicon] solle. Dieses
      wurde aber von mir abgelehnt. So kam es, dass Sie mit einer schönen Handmassage
      begann. Dabei konnte ich schön ihre kleinen Brüste streicheln. Irgendwann kam
      es, wie es kommen musste. Danach vorsichtige Reinigung durch Sie mit Feuchttüchern.



      Noch etwas Smalltalk und dann ging es wieder ins Auto. Da es
      mir nun zu spät war habe ich leider nicht mehr bei Nina angehalten.
      hierundda

      ____________________
      FC-Fan aus Leidenschaft

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von icebear () aus folgendem Grund: Bedankomat aktiviert