Pascha 3er mit Vicky und Vanessa - black is beautyful

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pascha 3er mit Vicky und Vanessa - black is beautyful

      Hallo Kollegas,


      Bei meinen vielen Stunden im Pascha traf ich immer wieder auf die Blackys im Haus. Davon gibt es derzeit eine ganze Reihe an wirklichen guten Girls aus allen Ländern des schwarzen Kontinents.

      Ein Forenkollege hatte bereits 2 Wochen zuvor das Vergnügen mit Viktoria (Vicky) und war voll des Lobes. Da ich sie damals auch persönlich kennenlernte und viele schöne Gespräche und Fummeleien an ihrem Prachtbody hatte, war ein Zimmergang nur eine Frage des passenden Augenblicks. :love:

      An Karneval war ich Sonntags bereits stundenlang im Pascha und hatte 2 schöne Popps hinter mir, da traf ich sie wieder einmal im Bistro und sie wich mir nicht mehr vom [lexicon]Schwanz[/lexicon]. Den hatte sie immer wieder mal prüfend in ihrer Hand – wollte meine Fuckbereitschaft testen. Ich bat sie um Zeit, denn ich benötigte wirklich eine Pause.

      Dann erschien ein ihr bekannter Ficker und Kunde. Nach kurzem BlaBla bat sie mich den Kollegen vorzuziehen. Mir war das recht, hatte ich doch erst einmal wieder etwas mehr Ruhe. Vicky fragte, ob sie meine Tasche schon mit auf ihr Zimmer nehmen solle – ich bejahte – endlich mal wieder eine Hand mehr frei zum Fummeln! ;)

      Der Zimmergang des Fremdfickers zog sich in die Länge – es dauerte 2,5 Std bis Vicky wieder erschien. Ich dachte schon sie hätte nun keinen Bock mehr auf [lexicon]Ficken[/lexicon] – weit gefehlt, sie hatte richtig Bock und war richtig hot: der Kollege zuvor hatte wohl mehr gequatscht als gepoppt und Vicky brauchte endlich was zum Reinziehen, griff mir tief in die Hose und massierte den Junior vor der Theke im Bistro – die Nachbarladies griffen von hinten in den Schritt – Eiermassage durch die Bozz – war geiiiilll.

      Mir war klar, ich konnte jetzt unmöglich ´NEIN´ sagen, obwohl ich eigentlich todmüde war – es war 6 Uhr morgens! Aber ich musste sie auch einmal ficken, hatte es schon seit Ewigkeiten versprochen. Es ging in ihre Fickbude Zimmer 516
      Wir hatten uns auf ihren Wunsch hin mit ner Überdosis Redbull bewaffnet und wollten einfach ohne auf die Uhr zu schauen in den Tag ficken und dann etwas auspennen. (sie kennt meine Pascha-Erlebnisse und wünschte sich so etwas auch!)

      Zunächst einmal durfte ich ihr beim Entkleiden ihres scharfen Outfits behilflich sein. Ihre D-Cup Hammer-Möpse konnte ich zuvor nur immer mal im Oberteil massieren. Als alle Hüllen fielen, stand sie mit ihrem strammen Body und ihrer üppigen schwarzen langen Haarpracht wie eine wahre Black-Queen vor mir – ich wurde immer geiler als ich die [lexicon]Titten[/lexicon] blank sah – ganz dicke lange feste Nippel an mächtigen, etwas hängenden festen Boobs - einfach klasse! :D

      Sie war heiss auf einen Fick – lies meinen [lexicon]Schwanz[/lexicon] nicht mehr los und zog mich aufs Bett. Gefühlvolles Schwanzmassieren ihrerseits und Tittenkneten / – lutschen meinerseits folgten. Sie genoss meine Zungenspiele an ihren Nippeln und lies dann problemlos erste Zungenküsse zu. Alles erfolgte sehr soft und gefühlvoll – echter GF6! :P

      Da sie vom Service fast alles vorher nannte, hatten wir über Details zum Date kaum gesprochen, jeder wusste was der Andere gerne mochte. Lediglich bei [lexicon]Anal[/lexicon] war sie zu keinem Zugeständnis bereit – sie hätte dies erst 1x versucht und es hätte zu starke Schmerzen verursacht. Da sie wusste, das ich drauf stehe, hatte sie ihre Freundin informiert. Die erschien dann prompt nach Kontaktierung. Herein kam eine mir ebenfalls aus dem Bistro bekannte schwarze Perle mit nem wahnsinnigen Knackarsch und strammen Body – Vanessa! Ich werd verrückt – die 2 Hammerbräute mit mir in einer Kiste?
      Ganz ehrlich – mir wurde etwas flau im Magen – fühlte mich den Beiden zu dem Zeitpunkt kaum noch gewachsen. Aber meine Geilheit besiegte mal wieder die Logik und es kam zum Dreier mit:



      Viktoria (Vicky), 33 J / ca. 172 / ca KF 38-40 / massive D-Cups / sehr lange glatte Haare
      Halb Nigerianerin / halb Uganderin – sehr dunkle Haut – sehr hübsches Gesicht – geiler und strammer Body


      Vanessa, ca.28 J / ca. 162 / ca KF 36 / B-Cups / extreme Wuschelmähne

      Nigerianerin – sehr dunkle Haut – sehr geiler Body mit nem Hammer-Knackarsch



      Was nun folgte war ganz einfach Popper-Glück der besten Sorte! Es zahlte sich aus, das ich die Mädels zuvor stundenlang im Bistro kontaktiert und belabert hatte. Es war halt sehr viel gegenseitige Sympathie mit im Spiel und die Stimmung war entsprechend.

      Vanessa hatte einen knackigen String an und ich fummelte mich mit den Fingern entlang ihrer festen Pobacken durch die Stringereien bis hin zu den Höhlen der Lust. Schön die Pussy gefingert und dann das Hintertürchen massiert und stimuliert, langsam den Finger versenkt und das Analluder in Stimmung gebracht. Parallel dazu blies sie mir den [lexicon]Schwanz[/lexicon] blanko. Vicky hockte schräg hinter mir und fingerte gefühlvoll meinen Arsch bis sie meine Luststelle dort ertastete und intensiv dort massierte. Ihre andere Hand massierte meine Eier. Wir Drei waren nur noch ein Knäuel. Es war hammergeil!

      Die Action blieb nicht ohne Folgen – der Junior erstarrte nach kurzer Zeit zu einer knallharten Rakete. Vanessa konnte das Einlochen kaum abwarten – sie ist total analgeil – hockte sich vor mich, um das Sammssilein langsam einzuführen. Sie war sehr eng, es war nicht so einfach. Aber dann, nach dem ruhigen ersten Tiefgang, wollte sie heftig gefickt werden, was ich dann auch machte. Dabei schrie sie wie verrückt. Dachte zunächst noch es wären Lustschreie, dann aber flehte sie aufzuhören, es schmerzte wohl mehr wie ich dachte. Dann aber stellte sich heraus, ich hatte wohl durch das Gerammel die Aktivitäten des Darms zu sehr animiert und sie mußte dringend aufs stille Örtchen.

      Derweil wollte Vicky die Gunst des Augenblicks ausnutzen und nach erfolgtem Boxenstop mit Gummiwechsel, begab sie sich in die [lexicon]Reiterstellung[/lexicon] über mich, begann einen schönen Ritt. Ihre [lexicon]Titten[/lexicon] und die langen Haare klatschen mir nur so um die Ohren. Geiiiiillll!!!!!!!!!!!
      Als sie nach einiger Zeit langsamer wurde, legte sie sich flach auf mich und presste ihre Möpse fest an meine Brust, begann wieder mit Zungenspielen bis hin zum leichten Geknutsche. Ich fickte sie dabei soft weiter.
      Irgendwann wurde sie mir einfach zu schwer und wir wechselnden in die Missio. Dann habe ich sie dauerhaft und ausgiebig gefickt. Sie wurde klatschnass dabei und sagte immer: mach weiter, mach weiter, nicht aufhören... und dann bekam sie einen richtig tollen [lexicon]Orgasmus[/lexicon], wand sich stöhnend hin und her. Ich lies mich einfach auf sie fallen und knutschte sie dabei. Wir blieben regungslos bestimmt 5 Minuten lang so liegen. Da ich mein Highlight noch nicht hatte, blies sie mir nochmal den [lexicon]Schwanz[/lexicon], um dann abschliessend meine Sahne auf ihren schwarzen [lexicon]Titten[/lexicon] gerichtet, abspritzen zu lassen. Ich war danach total am Arsch und völlig platt. :S

      Vanessa hatte wieder ihren Darm unter Kontrolle, kroch zu uns aufs Bett und wir 3 kuschelten uns unter der Decke zusammen. Ich rauchte meine Ziggi danach und Redbull sorgte für die richtige Kehlenbefeuchtung. Wir quatschten noch ne ganze Weile ganz nett. Vanessa ging dann auf ihr Zimmer und ich blieb bei Vicky. Wir kuschelten zusammen und pennten sicherlich noch zwei Stunden. Danach gingen wir wieder ins Bistro – Kaffee trinken – es war 9 Uhr morgens – Rosenmontag! :thumbsup:

      FAZIT


      Vanessa:

      Ein knackiges analgeiles schwarzes Luder mit superklasse Body und Bomben-Knackarsch. Wer so etwas sucht, dem kann ich sie nur empfehlen! Werde sie bei Gelegenheit, speziell für nen Arschfick sicher nochmal buchen.


      Viktoria / Vicky:

      Eine klasse Frau und eine tolle Erscheinung! Wenn Mann ihre Sympathien hat, gibt sie ihre ganze Leidenschaft. Es ist als wenn Mann mit seiner Freundin in die Kiste steigt und all diese damit verbundenen Vorteile geniessen darf.

      Bis auf [lexicon]Anal[/lexicon] geht bei ihr wirklich alles. Erhaltener Service: ZK´s / [lexicon]GV[/lexicon] / Fingern / Lecken / [lexicon]FO[/lexicon] / Prostata-Masage / Kuschelsex mit Auspennen

      Was für eine tolle Black-Mamba!




      Allgemein:

      Die Blackys im Pascha – derzeit sehr zahlreich vertreten – ich kann nur immer wieder sagen:

      Testen statt Pauschal urteilen! Ihr könnt fantastische Dates erleben!

      Noch ein Hinweis:


      Vicky ist immer nur wochenweise im Pascha und zwischendurch mal eine Woche oder mehrere [lexicon]Tage[/lexicon] nicht dort. Wenn ihr sie treffen möchtet, solltet ihr auf jeden Fall vorher dort anrufen und euch über ihre Anwesenheit erkundigen. Das gilt auch für die jeweils aktuelle Zimmer-Nr. - diese wechselt hin und wieder.


      Gruß Sammss 731012